erzaehlen.de

Mit Worten Welten erschließen

Erzählen ist vermutlich die älteste und meist genutzte Form der Unterhaltung - bis vor gut zweihundert Jahren standen dem Großteil der Bevölkerung auch in den heute wohlhabenden Ländern kaum andere Quellen zur Verfügung.

Das hat sich mit dem Aufkommen der Massenmedien, der Verbreitung von Kino, Buch und Internet gewaltig geändert - aber das schlichte, mündliche Erzählen von Geschichten ist deswegen nicht ausgestorben, nein, es ist sogar in den Rang einer Bühnenkunst erhoben worden, die seit Jahren an Beliebtheit gewinnt.

Davon zeugt die wachsende Zahl der Erzähl- und Märchenfestivals in allen westeuropäischen Ländern und die sprunghafte Vermehrung derjenigen, die das Erzählen von Geschichten zu ihrem Beruf gemacht haben.


Wer herausfinden will, was ein guter Erzähler, eine gute Erzählerin zu bewirken in der Lage ist, wer den Zauber des Erzählens als große Bühnenkunst erleben will, dem bleibt nur eines: hingehen und mit eignen Ohren hören, mit eigenen Augen sehen. In Druckbuchstaben fassen lässt sich das nur schwer.

In diesem Kapitel: